2012 und 2018                      Familienfreundliche Gemeinde
Kleinsteinhausen

Aufforstung Zukunftswald

Nachdem an mehreren Stellen große Teile unserer Fichtenbepflanzung dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen sind, haben wir uns bemüht für die Aufforstung, zu der wir bei Kahlschlag gesetzlich verpflichtet sind, eine zukunftsweisende Mischkultur mit wärmeresistenteren Baumarten zu verwirklichen. In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Westrich, der Universität Trier sowie der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Südwestpfalz wurden die Baumarten ausgesucht: Esskastanie, Flatterulme, Roteiche, Robinie, Traubeneiche und Winterlinde; für den Waldrand: Feldahorn, Elsbeere, Mehlbeere; Randstreifen mit Sträucher: Kornellkirsch, Pfaffenhütchen, Schwarzdorn, Weißdorn, Heckenrose. Da diese Art der Aufforstung aber wesentlich teurer ist wurde nach Sponsoren gesucht. Die Daniel-Thysohn-Stiftung hat sich bereit erklärt uns bei der Aufforstung von 3 ha Wald zu unterstützen. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf 45 250€, der  Eigenanteil beträgt 15 150€ und die Daniel-Thysohn-Stiftung unterstützt uns mit 30 100€. Im Herbst 2019 wurde etwa 1 ha auf der Gemarkung Rothberg-Eichköpfchen eingepflanzt.  Zum Schutz vor Wildverbiss durch die Fläche eingezäunt. Ein Informationstafel informiert interessierte Waldbesucher über die Ziele des Pilotprojektes. Weitere Flächen werden im Jahr 2020 folgen.

Karte
Email